Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Neuwägen Mercedes Roadster 33 356er Speedster 356er R-Roadster Gebrauchtwägen MP Lafer 356 Speedster Schwarz Daytona Spider MG TF 959er Automobilplaketten Automobilclub Plaketten Landesflaggen der Nationen Plaketten von Automarken Renn und Rallye Plaketten Landes und Städtewappen Bausätze & Karosserien 959er Karosserie Mercedes Roadster 33 Bausatz MG TD Bausatz MG TD Karosserie Daytona Spider Karosserie Bugatti 35 B Bausatz 356er Bausatz 356er R-Roadster Eventangebote Wir über uns TV u Zeitungsberichte Messeberichte Kontakt u Anfahrt Partner Impressum Scheib Film 

Mercedes Roadster 33

Roadster 33 Replica

NeufahrzeugBildschön und selten!Fordern Sie jetzt unsere Preislisten an!Kontakt per E-Mail:automobile-scheib-ltd@gmx.deoder Telefon0981 / 94646Wie kann man heute noch, mit im Verhältnis geringen finanziellen Mitteln einen Klassiker fahren? Dass das hier vorgestellte Modell ein replika Fahrzeug ist, tut dem Umstand sicherlich keinen Abbruch, geht es doch um das Medium Automobil und Träume, die sicherlich ein jeder von uns hat. Wer hat denn schon ein prall gefülltes Konto, um seine Träume und Wünsche problemlos zu realisieren, ohne dass der Banker gleich einen mittleren Herzinfarkt bekommt, wenn man sich vorsichtig nach der Finanzierung seiner Träume erkundigt?Mit den heute - Gottseidank - angebotenen Nachbauten kann man sich getrost an die Realisierung seiner Wünsche wagen. Das hier vorgestellte Auto ist ein Mercedes Roadster aus dem Jahre 1933. Dieses Modell war und ist auch heute noch eine echte Rarität. Eine echte Herausforderung für Ernst Scheib, der sich zum Ziel gesetzt hatte, diesen Mercedes nachzubauen. Dabei standen im keinerlei Vorlagen zu Verfügung mit denen Abformungen von Teilen des Originalmodells hätten gemacht werden können. Ziel war es, die ganzen Proportionen dieses, in Originalgröße riesigen, Fahrzeuges exakt so zu verkleinern, dass es auf das Käfer Chassis passte. Eine wahrliche Meisterleistung. Dieses Modell erlaubt auch bei weniger guten Witterungsverhältnissen, durch das Klappverdeck mit Seitenteilen, eine stilgemäße Fortbewegung auf vier Rädern. Die benötigte Karosserie ist aus verrottungsfestem Polyester, und man kann sich bei dem Unterbau auf millionenfach bewährte Technik aus Wolfsburg verlassen, da man sich des unverkürzten Chassis des Käfers bedienen kann. Durch das Nichtkürzen des Chassis hat man auch den Vorteil, dass da ja am Rahmen keine Veränderungen vorgenommen wurden - das Erstzulassungsdatum des ursprünglichen Käfers weiterbestehen bleibt, und dadurch Zulassungsprobleme leichter gelöst werden. An Motoren kann die ganze Käferpaletten benutzt werden, von 34 bis 50 Serien-Käfer-Pferdestärken. Verwendbar sind alle, bei den 1302 und 1303 Modellen ist aber ein Umbau auf einen Rahmenkopf von nöten. Diesen Umbau muss man auf einer Rahmenlehre durchführen.



Seit 1975am Markt!

Bekanntaus Funk& TV

Impressum

Windmühlberg 2a

Mail:info@automobil-scheib-ltd.de

Telefon:0981 - 977 768 390981 - 946 46